Aktuell


chinesischer-pavillon-dresden-aktuelles

Unsere Veranstaltungen


Tief betroffen hat uns die Nachricht vom Tod unseres Vereins- und Gründungsmitglieds
PETER RAUCH (15.02.1940-21.11.2018)
Wir verlieren einen überaus engagierten Mitstreiter. Sein ehrenamtliches Wirken hat maßgeblich zum Wiederaufbau des Pavillons beigetragen. Wir werden seine unermüdliche Tätigkeit und Zuverlässigkeit in dankbarer Erinnerung behalten.


Broschüre Chinesischer Pavillon

Wie wäre es mit einem originellen Geschenk, mit dem Sie zugleich den gemeinnützigen Verein unterstützen?
Dieses interessante, reich bebilderte Buch zur spannenden Geschichte des Pavillons auf dem Weißen Hirsch können Sie auf Nachfrage zu jeder Veranstaltung im Chinesischen Pavillon oder per Post (Bestellung an info@chinesischer-pavillon.de) für eine Schutzgebühr von 15,00 € (per Post zuzgl. Versandkosten) erhalten.
Auch in den folgenden Dresdner Buchhandlungen kann man die Broschüre erwerben: Kunsthandlung Kühne (Plattleite 68), Buchhandlung Walther König, Albertinum (Taschenberg 2), Stadtmuseum (Wilsdruffer Str.2), ALPHA Buchhandlung Ungelenk (Kreuzstr.7) sowie Sächsischer Heimatschutz (Wilsdruffer Str. 11/13).


Wir weisen darauf hin, dass aufgrund von Sanierungsarbeiten Veranstaltungen gelegentlich unter Vorbehalt stattfinden. Wir bitten um Verständnis. Der Chinesische Pavillon kann für Unternehmen und für die private Nutzung gemietet werden. Kontaktieren Sie uns bitte per Mail!


2019

Wir freuen uns über eine gute Zusammenarbeit, auf Ihr Interesse und Ihr Mitwirken!


In der Reihe Bürgerforum „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Neue Landschaften nach dem Tagebau-
Moderne Rekultivierung in den Lausitzer Braunkohletagebauen
27.02.2019

Beginn: 18:30 Uhr

Vortrag von Franziska Uhlig-May, Leiterin Rekultivierung/Naturschutz der LEAG (Lausitz Energie Bergbau)

Eine zentrale Frage für die vom Bergbau betroffenen und durch diesen zerstörte Landschaften, Flächen und Gebiete, ist die Wiederherstellung naturnaher Lebensräume für Tier- und Pflanzenwelt, aber auch für den Menschen selbst.
Die LEAG fördert als größtes ostdeutsches Energieunternehmen in den Lausitzer Tagebauen jährlich ca. 60 Mio. t Braunkohle. Aus ihr wird in den regionalen Kraftwerken fast jede zehnte Kilowattstunde Strom erzeugt, die in Deutschland verbraucht wird.
Bereits parallel zum Abbau der Braunkohle werden die bergbaulich genutzten Flächen wieder rekultiviert. Nach dem Vorbild der Kulturlandschaft vor dem Bergbau wird eine neue regionaltypische Landschaft geschaffen, die neuen ökologischen Gesichtspunkten und modernen Bewirtschaftungsansprüchen gerecht wird. Auf den ehemaligen Betriebsflächen entstehen Wald- und Landwirtschaftsflächen und naturnahe Lebensräume u.a. für seltene Tier- und Pflanzenarten. Auch die größte Weinanbaufläche des Landes Brandenburg findet man in der Bergbaufolgelandschaft der Lausitz.

Der Eintritt ist frei.


Tee als Meditation
03.03., 24.03., 14.04., 28.04., 12.05.2019

Beginn: 14:00 Uhr bzw. 15:00 Uhr

SHUDAO – Studio für chinesische Kultur – lädt ein
Ein herrlicher Duft breitet sich aus, Menschen, sitzend um einen Tisch, entspannen beim Duft des Phönix-Wulang-Tees bei einer chinesischen Teezeremonie. Lernen Sie mit SHUDAO Aspekte einer originalen chinesischen Teezeremonie kennen, blenden Sie Großstadt, Lärm und Alltagsstress aus, fokussieren Sie den Moment und genießen Sie die traditionelle chinesische Teekultur. Finden Sie einen Ausgleich, kommen Sie innerlich zur Ruhe, sammeln Sie sich. Über das Medium Tee wird Achtsamkeit geschult, der Alltag mit neu gewonnener entspannter Ruhe bereichert und das Leben entschleunigt.
Außer dem Kennenlernen der chinesischen Teezeremonie wird ein Einblick in chinesische Kalligraphie und Tuschmalerei gegeben.
Für eine einstündige Teezeremonie, an der maximal 10 Personen teilnehmen können, kostet der Eintritt pro Person 15 Euro.

Interessenten werden um Anmeldung unter info@chinesischer-pavillon.de zu folgenden Terminen gebeten:
bis 01.03. für den 03.03.2019, 14 Uhr sowie 03.03.2019, 15 Uhr
bis 21.03. für den 24.03.2019, 14 Uhr sowie 24.03.2019, 15 Uhr
bis 11.04. für den 14.04.2019, 14 Uhr sowie 14.04.2019, 15 Uhr
bis 25.04. für den 28.04.2019, 14 Uhr sowie 28.04.2019, 15 Uhr
bis 09.05. für den 12.05.2019, 14 Uhr sowie 12.05.2019, 15 Uhr


Doppelkonzert – Gitarrenmusik aus aller Welt
10.03.2019

Beginn: 16:00 Uhr

Konzert der französischen Gitarristin Claire Besson (*1991) und des tschechischen Gitarristen Ladislav Pazdera (*1989) auf akustischen Gitarren
Die Besucher werden durch diese hervorragenden jungen Musiker in die Welt der Gitarrenmusik in den Genres Weltmusik, Fingerstyle und Jazz aus aller Welt entführt.
Ladislav Pazdera trat bereits im Rahmen der Hochschulkonzerte mit Antonin Pevala im Herbst des Jahres 2018 im Chinesischen Pavillon sehr erfolgreich auf.

Die Karten sind zum Preis von 10,00 € an der Abendkasse erhältlich.


In der Reihe Bürgerforum „Bildung für nachhaltige Entwicklung“

Auf leisen Pfoten – der Luchs zurück in den sächsischen Wäldern?!
13.03.2019

Beginn: 18:30 Uhr
Vortrag von Dr. Jana Zschille, TU Dresden, Professur für Forstzoologie Tharandt

Auf leisen Pfoten … nur wenige haben ihn bisher in freier Wildbahn gesehen: den Luchs. Der Luchs gilt als die größte Katze Mitteleuropas. Bereits gegen Mitte des 19. Jahrhunderts war der Eurasische Luchs (Lynx lynx) in allen deutschen Mittelgebirgen ausgerottet. Doch es gibt wieder Hoffnung.
Denn seit den 1960er Jahren gibt es Hinweise darauf, dass einzelne dieser Tiere die sächsischen Wälder durchstreifen. Um genaue Erkenntnisse über die Anwesenheit des Luchses im Freistaat Sachsen zu erhalten, koordiniert die Professur für Forstzoologie der TU Dresden, im Auftrage des Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie des Freistaates Sachsen, seit 2007 ein landesweites Monitoring.
Im Vortrag werden dieses Luchs-Monitoring und die entsprechenden Ergebnisse aus den letzten Jahren vorgestellt. Weiterhin werden einige spannende Informationen zur Biologie und Verbreitungsgeschichte des Luchses vermittelt.

Der Eintritt ist frei.